Qualitätsprodukte von
Fachapotheker Rudolf Keil
Hergestellt in
Deutschland
Versandkostenfrei
ab 39 €

Verminderte Stressresistenz in den Wechseljahren

Auf unserem MADENA Blog erhältst du regelmäßig Artikel zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Sport und Wissenschaft sowie viele leckere Rezepte, die Du leicht in die MADENA Methode integrieren kannst.

Wenn Frauen in die Wechseljahre kommen leiden sie häufig unter unangenehmen Begleiterscheinungen. Hitzewallungen, Haarausfall, Gewichtszunahme und trockene Haut sind nur einige Beispiele für die möglichen Symptome der Wechseljahre.

Ein bedeutsamer Aspekt, der den Alltag für die Betroffenen nicht ganz leicht macht, ist die Tatsache, dass Frauen, die sich in den Wechseljahren befinden, nicht selten unter verminderter Stressresistenz leiden. Die hormonelle Umstellung macht Frauen zu schaffen – sie sind stressanfälliger und können alltägliche Situationen oft nicht mehr so einfach handeln, wie zuvor.

Durch den sinkenden Östrogenspiegel, wird unter anderem auch die Produktion des Glückshormons Serotonin vermindert, sodass es verständlicherweise zu deutlichen Stimmungsschwankungen kommt.

Kommen zu den veränderten Hormonspiegeln die weit verbreiteten Mineralstofflücken beim Magnesium und Kalium dazu, erhöht sich der Stressfaktor. Schweißausbrüche verstärken den Mineralverlust. Hormonschwankungen und ein nicht ausbalancierter Säure-Basen-Haushalt machen sich nicht nur durch verminderte Stressresistenz bemerkbar. Sie zeigen sich auch deutlich im Hautbild.

Was tun gegen Stress in den Wechseljahren?

Wenn du merkst, dass du dich während der Wechseljahre immer häufiger gestresst und gereizt fühlst, solltest du dem entgegenwirken. Geh der Ursache auf den Grund, warum du Stress hast, welche Situationen bei dir Stress hervorrufen. Dabei kann dir zum Beispiel das Führen eines Stress-Tagebuches helfen: Schreibe auf, wann du dich gestresst fühlst und was die Ursache dafür war. So kannst du dir ein Bild davon machen, was hinter deinen Stresssituationen steckt. Anschließend kannst du dann entscheiden, wie du damit umgehst.

Vieles wird dir leichter fallen, wenn du dich selbst nicht unter Druck setzt und die eigenen Ansprüche dir gegenüber zurückschraubst. Plane genug Zeit ein für die Dinge, die du erledigen willst und sorge für einen geregelten Tagesablauf. Tu dir etwas Gutes und nimm dir Zeit für dich! Unternimm etwas mit deinen Freundinnen. Bewegung ist ein effektiver Stresskiller. Wenn man Sport nicht gewohnt ist, sollte man sich nur so viel Bewegung zumuten, dass man sich noch wohl fühlt. Versuche mit Hilfe von Entspannungsübungen abzuschalten.

Generell kann durch gezielte Änderungen des Lebens- und Ernährungsstils viel dafür getan werden, die Beschwerden in den Wechseljahren zu minimieren. Durch unbewusste Ernährung und mangelnde Bewegung kann es im Alter noch schneller zu einer Übersäuerung des Körpers kommen. Deshalb empfehlen wir dir neben der basischen Ernährung, ausreichend Bewegung und die tägliche Einnahme von BasenCitrate Pur in der empfohlenen Dosierung mit einem mineralstoffreichen Mineralwasser.
BasenCitrate Pur aktiviert die Säure-Basen-Balance, versorgt deinen Körper mit wichtigen Mineralien und kann helfen, dass du dich wohler fühlst und dich vom Älterwerden nicht ganz so stressen lässt. Probier’s aus!

 

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.