Qualitätsprodukte von
Fachapotheker Rudolf Keil
Hergestellt in
Deutschland
Versandkostenfrei
ab 39 €

Mit dieser Ernährung isst du dich schlank

Auf unserem MADENA Blog erhältst du regelmäßig Artikel zu den Themen Gesundheit, Ernährung, Sport und Wissenschaft sowie viele leckere Rezepte, die Du leicht in die MADENA Methode integrieren kannst.

Während des Sommers dreht sich alles rundum die Bikini-Figur. Abnehmen, abnehmen, abnehmen! Doch nach einer kurzzeitigen Erfolgsphase, landet man wieder beim alten Gewicht, wenn nicht sogar darüber. Ärgerlich! Aber wieso?

Dafür sind die sog. Crash-Diäten prädestiniert. Oft geht es in Richtung stark unterkalorischer Ernährungspläne oder Fastenkuren, bei denen man sich vorübergehend von einem bestimmten Gericht oder Produkt ernährt. Kurzzeitig bringt es die Pfunde zum Purzeln, doch langfristig macht sich der altbekannte Jo-Jo-Effekt bemerkbar. Um das Problem allemal zu bekämpfen, sollte man der Ursache auf den Grund gehen.

Schlank mit richtigen Darmbakterien

Die Darmflora hat einen enormen Einfluss auf unsere Gesundheit – darunter unser  Gewicht. Sie wird von vier verschiedenen Bakterienstämmen bewohnt (Bacteroidetes, Firmicutes, Actinobacteria und Proteobacteria), deren Zusammensetzung Appetit, Sättigung sowie die Kalorienaufnahme bestimmen kann.

So kann eine Ernährung reich an Zucker und Fett die Zusammensetzung der Darmflora negativ verändern. Zahlreiche Studien an Tieren und Menschen decken einen direkten Zusammenhang auf: Besonders der Stamm der Firmicutes nimmt bei Übergewichtigen zu, wo hingegen die Gruppe der Bacteroidetes abnimmt.

Die Firmicutes Bakterien führen dazu, dass Kohlenhydrate wie Stärke und Polysaccharide verstärkt durch Enzyme gespalten werden, wodurch Übergewichtige mehr Energie aus der Nahrung gewinnen. Folglich nehmen sie im Vergleich zu Normalgewichtigen also mehr Kalorien auf – bis zu 200 Kalorien mehr am Tag. Rechnet man dies für ein Jahr hoch, sind das ganze 10 kg mehr auf der Waage!

Die richtige Ernährung macht’s möglich: Und so geht’s!

Nicht ohne Grund sagt man, dass eine abwechslungsreiche Ernährung das A und O ist. Bei einer Gewichtsabnahme spielt sie nämlich zu 80% eine immense Rolle. Gute Nachricht vorab: Es ist nie zu spät! Wer seine Darmflora neu aufbauen und damit auch langfristig abnehmen möchte, schafft es mit einer abwechslungsreichen Kost reich an Prä- und Probiotika. Aber wo stecken sie drin?

Als Präbiotika dienen Ballaststoffe, die die guten Darmbakterien füttern. Zu der Gruppe der Präbiotika gehören Lebensmittel, wie Haferflocken, Spargel, Pastinaken, Zwiebeln, Knoblauch, Lauchgemüse, Roggenbrot. Sie sollten täglich in Mahlzeiten eingebaut werden. So stellt z.B. ein Müsli mit Haferflocken und Obst zum Frühstück, Endiviensalat mit einer Scheibe Roggenbrot zum Mittag und Spargel mit Steak am Abend einen perfekten Fitnesstag für dich und die Darmbakterien dar. Probiotika stellen wiederum positive Bakterien zur Verfügung und sind in fermentierten Lebensmitteln wie Joghurt oder Sauerkraut enthalten.

Wissenschaftliche Studien geben einen Aufschluss darüber, dass die Gabe gesundheitsfördernder Darmbakterien zu einem schnelleren Gewichtsverlust führt. Madena Darmkur ist deshalb so gut geeignet, da es ein Symbiotikum aus Prä- und Probiotika ist, die tägliche Kost mit ausreichend „schlank machenden“ Bakterien ergänzt und somit eine vielfältige Darmflora aufbaut.

Auf die Menge und den Zeitpunkt kommt es an

Von Kindheit an sind wir es gewohnt: „Was auf den Teller kommt, wird aufgegessen!“ Mach’ weniger auf deinen Teller und richte es schön an. Das Auge isst ja bekanntlich mit. Wichtig ist, auf den eigenen Körper zu hören. Lass dir beim Essen Zeit, kau gründlich und konzentriere dich ausschließlich auf diese Handlung. Die Sättigung tritt nach ca. 20 Minuten ein. Du wirst überrascht sein, wie viel dir reicht und das unangenehme Völlegefühl, die Müdigkeit gehören zur Vergangenheit!

Wissenschaftliche Studien belegen zudem, dass eine abwechslungsreiche Ernährung angepasst an den Biorhythmus zu Veränderungen im Energiestoffwechsel führt und somit auch zum erfolgreichen Abnehmen beiträgt. Zum Frühstück empfehle ich daher auf kohlenhydratreiche Speisen zuzugreifen (z.B. Haferflocken), zum Abendessen auf eiweißreiche Kost (z.B. Fleisch, Tofu, Bohnen).

Langfristige Umstellung statt Blitzdiät

Lass es mit den Crash-Diäten bleiben! Sie führen schnell zum besagten Jo-Jo-Effekt und belasten die Gesundheit und deinen Körper. Wenn du wirklich gesund und nachhaltig abnehmen möchtest, solltest du langfristiger denken und besser eine Ernährungsumstellung, die dir schmeckt und Spaß macht, anstreben. So bleibst du stets motiviert und dein Bauch glücklich!

 

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.