Gesundheitstipp: Ingwer

Header Gesundheitstipp Ingwer

Ingwer hat mit der Zeit immer mehr an Bedeutung gewonnen und wird von vielen von uns, aufgrund der vielseitigen Wirksamkeit, täglich eingenommen. Die Wunderwurzel besteht aus über 150 Inhaltsstoffen, wie zum Beispiel: Vitamin C, Vitamin B6, Kalzium, Eisen, ätherische Öle und Natrium Phosphor.

Besonders bei den folgenden Beschwerden wird Ingwer eingenommen und als schmerzlindernd empfunden:

  • Erkältung
  • Entschlackung
  • Übelkeit (besonders bei Schwangerschaftsübelkeit)
  • Menstruationsbeschwerden
  • Migräne
  • Bronchitis
  • Magen-Darm-Beschwerden
  • Rheuma und Arthrose

Ingwer in der Schwangerschaft

In der Frühschwangerschaft kann Ingwer gegen Übelkeit und Erbrechen helfen. Danach gehen die Meinungen allerdings auseinander. Dadurch, dass die Wurzel durchblutungsfördernd ist meinen viele, dass Ingwer frühzeitige Wehen auslösen könnte. Solltest du ganz sicher gehen wollen, verzichtest du in der Spätschwangerschaft am besten auf die Wurzel.

Wie wird Ingwer eingenommen?

Ingwer kann in geriebener Form oder in dünnen Scheiben mit frischer Zitrone zu Tees oder Smoothies hinzugefügt werden. Achte beim Tee darauf, dass die Ziehzeit mindestens 10 Minuten betragen sollte. Des Weiteren wird Ingwer auch gerne zusammen mit Sushi oder Gemüsegerichten verspeist.

In der Regel ist der Verzehr von Ingwer sowohl im Winter als auch im Sommer sinnvoll und äußerst gut für den Körper und zur Linderung der oben genannten Beschwerden.

Gesundheitstipp: Ingwer

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.